Zum Inhalt springen (Enter drücken)
 Logo

Politik der modernen Sklaverei

Bleiben Sie in Verbindung. Schließen Sie sich 10.000+ Abonnenten an

Erklärung zur modernen Sklaverei (UK)

Moderne Sklaverei ist ein Verbrechen und ein Verstoß gegen die grundlegenden Menschenrechte. Sie nimmt verschiedene Formen an, wie z. B. Sklaverei, Leibeigenschaft, Zwangs- und Pflichtarbeit und Menschenhandel, denen gemeinsam ist, dass einer Person die Freiheit entzogen wird, um sie für persönliche oder kommerzielle Zwecke auszubeuten. Wir haben eine Null-Toleranz-Politik gegenüber moderner Sklaverei.

L.B. Foster hat sich verpflichtet, bei allen Geschäftsbeziehungen ethisch und integer zu handeln und wirksame Systeme und Kontrollen einzuführen und durchzusetzen, um sicherzustellen, dass moderne Sklaverei weder in unserem eigenen Unternehmen noch in einer unserer Lieferketten stattfindet.

Wir verpflichten uns auch dazu, unser eigenes Geschäft und unseren Ansatz zur Bekämpfung der modernen Sklaverei in unserer gesamten Lieferkette transparent zu machen, im Einklang mit unseren Offenlegungspflichten gemäß dem Modern Slavery Act 2015. Wir erwarten von allen unseren Auftragnehmern, Zulieferern und anderen Geschäftspartnern die gleichen hohen Standards. Im Rahmen unserer Vertragsvergabeverfahren verbieten wir ausdrücklich den Einsatz von Zwangs- oder Pflichtarbeit oder von Personen, die in Sklaverei oder Leibeigenschaft gehalten werden, unabhängig davon, ob es sich um Erwachsene oder Kinder handelt, und wir erwarten, dass unsere Zulieferer die gleichen hohen Standards einhalten.

Diese Richtlinie gilt für alle Personen, die für uns oder in unserem Namen in irgendeiner Funktion tätig sind, einschließlich Mitarbeitern aller Ebenen, Direktoren, leitenden Angestellten, Leiharbeitern, entsandten Mitarbeitern, Freiwilligen, Praktikanten, Agenten, Auftragnehmern, externen Beratern, Vertretern Dritter und Geschäftspartnern.

Diese Richtlinie ist nicht Teil Ihres Arbeitsvertrags und kann daher jederzeit aktualisiert werden, um sicherzustellen, dass das Unternehmen im Einklang mit der aktuellen britischen Gesetzgebung arbeitet.

Die Politik wird von der Personalabteilung regelmäßig überwacht und überprüft, und alle Aktualisierungen und Änderungen werden allen Mitarbeitern und Führungskräften mitgeteilt.

  1. Verantwortung für die Politik

    1.1. Der Vorstand trägt die Gesamtverantwortung dafür, dass diese Politik mit unseren rechtlichen und ethischen Verpflichtungen übereinstimmt und dass alle, die unserer Kontrolle unterliegen, sie einhalten.

    1.2. Der Senior Supply Chain Manager und der Leiter der Personalabteilung tragen die primäre und alltägliche Verantwortung für die Umsetzung dieser Politik, die Überwachung ihrer Anwendung und Wirksamkeit, die Beantwortung diesbezüglicher Fragen und die Prüfung interner Kontrollsysteme und -verfahren, um sicherzustellen, dass sie bei der Bekämpfung der modernen Sklaverei wirksam sind.

    1.3. Die Führungskräfte auf allen Ebenen sind dafür verantwortlich, dass die ihnen unterstellten Mitarbeiter diese Politik verstehen und einhalten und dass sie angemessen und regelmäßig über diese Politik und das Problem der modernen Sklaverei in Lieferketten geschult werden.

    1.4. Sie sind aufgefordert, sich zu dieser Politik zu äußern und Vorschläge zu ihrer Verbesserung zu machen. Kommentare, Vorschläge und Fragen sind erwünscht und sollten an die Personalabteilung gerichtet werden.

  2. Einhaltung der Politik

    2.1. Sie müssen sicherstellen, dass Sie diese Politik lesen, verstehen und befolgen.

    2.2. Die Verhinderung, Aufdeckung und Meldung von moderner Sklaverei in jedem Teil unseres Unternehmens oder unserer Lieferketten liegt in der Verantwortung aller, die für uns arbeiten oder unserer Kontrolle unterstehen. Sie sind verpflichtet, jede Tätigkeit zu vermeiden, die zu einem Verstoß gegen diese Richtlinie führen oder einen solchen vermuten lassen könnte.

    2.3. Sie müssen Ihren Vorgesetzten ODER die Personalabteilung so schnell wie möglich benachrichtigen, wenn Sie glauben oder vermuten, dass ein Konflikt mit dieser Politik aufgetreten ist oder in Zukunft auftreten könnte.

    2.4. Sie werden ermutigt, Bedenken über ein Problem oder einen Verdacht auf moderne Sklaverei in irgendeinem Teil unseres Unternehmens oder in der Lieferkette einer beliebigen Lieferantenebene so früh wie möglich zu äußern.

    2.5. Wenn Sie glauben oder vermuten, dass ein Verstoß gegen diese Richtlinie stattgefunden hat oder stattfinden könnte, müssen Sie Ihren Vorgesetzten oder ein Mitglied der Personalabteilung benachrichtigen oder den Vorfall so schnell wie möglich gemäß unserer Whistleblowing-Richtlinie melden. Bitte beachten Sie, dass wir unsere Zulieferer gegebenenfalls unterstützen und anleiten können, um ihnen zu helfen, Zwangs- oder ausbeuterische Arbeitspraktiken in ihren eigenen Geschäften und Lieferketten zu beseitigen, wobei das Wohlergehen und die Sicherheit der Arbeitnehmer vor Ort Vorrang haben.

    2.6. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob eine bestimmte Handlung, die Behandlung von Arbeitnehmern im Allgemeinen oder ihre Arbeitsbedingungen innerhalb einer Stufe unserer Lieferketten eine der verschiedenen Formen moderner Sklaverei darstellen, sprechen Sie Ihren Vorgesetzten oder ein Mitglied der Personalabteilung darauf an.

    2.7. Wir sind bestrebt, Offenheit zu fördern, und werden jeden unterstützen, der im Rahmen dieser Richtlinie in gutem Glauben echte Bedenken äußert, selbst wenn sich diese als falsch erweisen. Wir verpflichten uns, dafür zu sorgen, dass niemand eine nachteilige Behandlung erfährt, wenn er in gutem Glauben den Verdacht äußert, dass moderne Sklaverei, in welcher Form auch immer, in irgendeinem Teil unseres eigenen Unternehmens oder in einer unserer Lieferketten stattfindet oder stattfinden könnte. Eine nachteilige Behandlung umfasst Entlassung, Disziplinarmaßnahmen, Drohungen oder eine andere ungünstige Behandlung im Zusammenhang mit der Meldung eines Verdachts. Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie eine solche Behandlung erfahren haben, sollten Sie dies unverzüglich dem Compliance Manager mitteilen. Wenn die Angelegenheit nicht behoben wird und Sie ein Angestellter sind, sollten Sie die Angelegenheit formell im Rahmen unseres Beschwerdeverfahrens ansprechen.

  3. Kommunikation und Sensibilisierung für diese Politik

    3.1. Schulungen zu dieser Politik und zu den Risiken, denen unser Unternehmen durch moderne Sklaverei in seinen Lieferketten ausgesetzt ist, sind Teil des Einführungsprozesses für alle Personen, die für uns arbeiten, und es werden bei Bedarf regelmäßige Schulungen angeboten.

    3.2. Unser Null-Toleranz-Ansatz in Bezug auf moderne Sklaverei in unserem Unternehmen und in unseren Lieferketten muss allen Lieferanten, Auftragnehmern und Geschäftspartnern zu Beginn unserer Geschäftsbeziehung mit ihnen mitgeteilt und in der Folgezeit gegebenenfalls verstärkt werden.

  4. Verstöße gegen diese Politik

    4.1. Jeder Mitarbeiter, der gegen diese Politik verstößt, muss mit disziplinarischen Maßnahmen rechnen, die bis zur Entlassung wegen Fehlverhaltens oder groben Fehlverhaltens führen können.

    4.2. Wir können unsere Beziehung zu anderen Personen und Organisationen, die in unserem Namen arbeiten, beenden, wenn sie gegen diese Richtlinie verstoßen.

    4.3. Die Ziele dieser Politik sind:

    • Die Mitarbeiter sollen ermutigt werden, mutmaßliches Fehlverhalten so schnell wie möglich zu melden, in dem Wissen, dass ihre Bedenken ernst genommen und gegebenenfalls untersucht werden und dass ihre Vertraulichkeit gewahrt bleibt.

    • den Mitarbeitern eine Anleitung zu geben, wie sie diese Bedenken äußern können.

    • den Mitarbeitern zu versichern, dass sie in der Lage sein sollten, echte Bedenken in gutem Glauben zu äußern, ohne Repressalien befürchten zu müssen, selbst wenn sie sich als falsch erweisen sollten.

Bleiben Sie in Verbindung. Schließen Sie sich 10.000+ Abonnenten an
Wir sind L.B. Foster
Lösungen für die Schiene

Unsere End-to-End-Lösungen für kritische Infrastrukturen spielen eine wesentliche Rolle bei der Aufrechterhaltung des sicheren und zuverlässigen Betriebs von Eisenbahnnetzen in aller Welt.

Infrastruktur-Lösungen

Wir sind Experten für die Entwicklung, Herstellung und den Einsatz fortschrittlicher Technologien, die sich positiv auf die gebaute Umwelt auswirken.

Navigating Growth Together

Entdecken Sie spannende Karrieremöglichkeiten, knüpfen Sie Kontakte zu visionären Investoren und gewinnen Sie wertvolle Einblicke aus unserem umfassenden Jahresbericht. Begleiten Sie uns auf dieser bemerkenswerten Reise des Wachstums und des Erfolgs.

.

Careers

Entfalten Sie Ihr Potenzial mit unserem dynamischen und vielfältigen Angebot an Karrieremöglichkeiten. Entdecken Sie eine lohnende Reise, die Ihre berufliche Entwicklung fördert und die Welt verändert.

.

Investoren

Entdecken Sie unsere spezielle Investor-Relations-Website, die transparente und aufschlussreiche Informationen bietet, um Ihnen als geschätzter Aktionär bei Ihren Investitionsentscheidungen zu helfen.

.

Letzter Jahresbericht

Bleiben Sie mit unserem umfassenden Bericht über unser Wachstum informiert. Greifen Sie auf Finanzdaten und Unternehmensnachrichten zu, damit Sie über unsere neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden sind.